Allgemein

40.000 feiern den Autokraten Erdoğan

Während in der Türkei jegliches oppositionelles oder freiheitliches Handeln unterbunden wird, Menschenrechte mit Füssen getreten werden, Richter, Staatsanwälte, Militärs, Journalisten, Akademiker und die in der Türkei lebenden Minderheiten, um ihre Freiheit oder gar Leben fürchten, feiern in Köln rund 40.000 Menschen „ihren“ Präsidenten und derzeitig alleinigen Herrscher der Türkei, Recep Tayyip Erdoğan. (mehr …)

 
Allgemein

Gegen Sexismus und Rassismus

Vor dem Kölner Hauptbahnhof versammelten sich gestern mehrere hundert Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und anderen Ländern, um gemeinsam gegen Sexismus und Rassismus zu demonstrieren.  (mehr …)

 
 
Allgemein

HoGeSa bei PEGIDA-Ableger in Köln

blog_PEGIDA_Koeln07

Es wirkte wie eine Zusammenrottung militanter Hooligans und anderer rechter Gestalten. Mit der Parole „Hier marschiert der nationale Widerstand“ zogen etwa 120 Teilnehmer einer so genannten „Kögida-Demonstration“ wenige hundert Meter durch Köln. Mehr Platz hatten Gegendemonstranten und Polizei den Rechten nicht gelassen.  (mehr …)

 
Allgemein

Licht aus für PEGIDA

KOEGIDA001

Keinen Bock auf die rassistische PEGIDA-Demo, die sich in Köln KÖGIDA nennt, hatte gestern der Kölner Dom. 365 Tage im Jahr erleuchtet er ordentlich, gestern knipste der Domprobst, während sich die Rechten in der Domstadt versammelten, das Licht aus. (mehr …)

 
Allgemein

HoGeSa bei Spiegel TV

Am Sonntag zeigte Spiegel TV einen Beitrag über die „Hooligans gegen Salafisten“ und wer dahinter steckt.
Ich habe dieses und ein paar weitere Bilder geliefert.

SPIEGEL_TV_HOGESA

(mehr …)

 
Allgemein

„Schlagende Verbindung“

Die TAZ berichtet heute ausführlich über die rechte Gewaltdemo am Sonntag in Köln. Der Kommentar ist mit „Frischzellen für Neonazis“ überschrieben, was den Nagel auf den Kopf trifft. Ich habe zwei Bilder dazu beigesteuert.

taz20141028_1

(mehr …)

 
Allgemein

Köln: Rechtsstaat kapituliert vor rechtem Mob

Foto: Roland Geisheimer / attenzione

An die 5000 Menschen, hauptsächlich Neonazis und Hooligans, haben sich in Köln versammelt, um unter dem Motto „Hooligans gegen Salafisten“ zu demonstrieren. Aus dem Demonstrationszug wurde schnell ein Gewaltaufmarsch eines rechten Mobs. Polizei, Journalisten und Anwohner wurden immer wieder angegriffen und gejagt. Steine, Flaschen und Fäuste flogen. Die Polizei konnte nur das schlimmste verhindern. Zum Schluss war sie nicht einmal in der Lage oder nicht willens, die Landfriedensbrecher festzusetzen. Die rechten Straftäter bekamen von der Polizei freies Geleit in den Bahnhof und sagen dabei „so ein Tag, so wunderschön wie heute…
Der Rechtsstaat hat vor dem rechten Mob kapituliert.  (mehr …)

 
Allgemein

45000 gegen Erdogan

attenzione_Erdogan_Protest_blog005

Gegen den Auftritt von Reep Tayyip Erdogan in der Lanxess-Arena protestierten gestern in Köln nach Polizeiangaben rund 45.000 Menschen. Die Veranstalter sprachen gar von 150.000 Teilnehmern. Viele der Demonstranten trugen einen Arbeiterhelm mit dem Ortsname Soma. Der Ort des Grubenunglücks in der Türkei, für das man die Regierungspartei AKP mitverantwortlich macht. Aufgerufen zu der Demonstration hatten die alevitischen Gemeinden.

(mehr …)

 
Allgemein

Keine Zwangsräumung in Köln

attenzione_koeln_Zwangsraeumung_blog001

„Alle für Kalle“ – unter diesem Motto verhinderten heute mehr als 300 Menschen in Köln die Zwangsräumung von „Kalle“ Gerigk. (mehr …)