Ausstellung

attenzione Bilder bei

 

Fotoausstellung

»BITTE WARTEN…«

attenzione Ausstellung Flucht freelens

Flyer zur Ausstellung in Gelsenkirchen – Bild Mark Mühlhaus/attenzione

16. Februar bis 20. Mai 2017
Wissenschaftspark Gelsenkirchen
montags bis freitags 6 – 19 Uhr
samstags 7.30 – 17 Uhr

ein FREELENS GEMEINSCHAFTSPROJEKT ZUM THEMA FLUCHT

 
Allgemein, Ausstellung

rojava

Der kurdische Traum in Syrien

btr_033

Blick über den Fluss. Am anderen Ufer begann im Frühjahr 2015 das Herrschaftsgebiet des IS. Der Euphrat (kurdisch Firat) ist der größte Strom Vorderasiens.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die gesamte Photogeschichte mit ausführlichen Text zu Rojava und zu den einzelnen Bildern gibt es bei attenzione photographers

http://attenzione-photo.com/editorial_show.php?id=74

Jeder Ort, jeder Augenblick hat seine Besonderheit. Die KurdInnen sind die größte nichtarabische Minderheit Syriens. Sie nennen den von ihnen bewohnten Teil des Landes Rojavayê Kurdistan, «Westkurdistan», oder einfach: Rojava, «Westen».

Seine 2,5 Millionen BewohnerInnen treten jetzt aus dem Schatten ihrer Leidensgeschichte heraus. Ihre gemeinsame Erinnerung ist das Syrien eines schier ewigen Baath-Regimes, das sie gewaltsam verfolgte, ihnen die eigene Sprache verbat und die Bürgerrechte vorenthielt. Heute erproben die syrischen KurdInnen das Experiment einer direkten kommunalen Demokratie und damit auch die Möglichkeit von Konfliktlösungen jenseits der alten, von Überwachen und Strafen geprägten Kultur der Gewalt.

 

btr_032

Aufklärung an der Euphrat-Front, südwestlich von Kobanê.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihre politischen Institutionen legen großen Wert auf die Beteiligung der Frauen nicht nur in der Verwaltung, sondern auch in den politischen Entscheidungsgremien und Bildungseinrichtungen. Ein neues Gesundheitswesen wird aufgebaut, eine eigene Polizei entsteht. In den Schulen lernen die Kinder Arabisch und Kurdisch: ein absoluter Tabubruch mit den Jahrzehnten unter dem Assad-Regime.

 

btr_031

Einsatzbesprechung einer YPG-Einheit in den Hügeln am Euphrat.

die Ausstellung „Back to rojava“ medico international + attenzione photographers 

Wenn du die Ausstellung auch in deiner Stadt zeigen möchtest, wende dich bitte an

medico international

info@medico.de oder www.medico.de

 

Die gesamte Photogeschichte mit ausführlichen Text zu Rojava und zu den einzelnen Bildern gibt es bei attenzione photographers

http://attenzione-photo.com/editorial_show.php?id=74

 
 
Allgemein

Made in GDR – Die DDR im Ruhrpott

DoppelseiteDDRundNRW

„Im Ruhrgebiet lebt heute noch ein Stück DDR. Der Rohstoffmangel im sozialistischen Teil Deutschlands brachte Produkte hervor, die sich durch Langlebigkeit auszeichnen. Dass nicht für den ökonomischen Profit, sondern für den gesellschaftlichen Nutzen produziert wurde, fasziniert bis in die Gegenwart. Eine Recherche in Westfalen über einen leidenschaftlichen Sammler, den Rührmixer RG 28 und eine Legende des Verfassungsschutzes.“
Zusammen mit meinem Kollegen Marcus Meier habe ich mir für die Wochenendbeilage des Neuen Deutschlands die DDR in Bochum angeschaut. Durch das DDR-Kabinett hat uns Andreas Maluga, der Initiator des Museums, geführt. Da die Bilder oben etwas klein sind, könnt ihr sie hier in normaler Größe anschauen: (mehr …)

 
Allgemein, Ausstellung

das Thema hat kein Ende

Eine Ausstellung die über 5 Jahre durch Deutschland reiste hat ihre Aufgabe getan.

IMG_6011

 

Generationen – KZ Überlebende und die, die nach ihnen kommen“ wurde nun das letzte mal als Ausstellung gezeigt und zwar in einer Schule in Husum. Seit 2011 waren die Bilder in KZ Gedenkstätten, linken Kultureinrichtungen, dem Bayerischen Landtag oder in einem Hamburger Stadtteilzentrum zu sehen. In Husum und in Dachau zusammen mit Bildern von Jugendlichen die sich mit Mark dem Thema Gedenkstätte und Nationalsozialismus photographisch nährten.

Was bleiben wird ist der Bildband (Mark Mühlhaus und Ulrike Jensen): hier zu erwerben

Presseartikel zu Husum: Husumer Nachrichten_15_02_16_

 
 
Allgemein, Ausstellung

»Bitte warten…«

auch mit Bildern von Mark Mühlhaus und Roland Geisheimer

11. Februar bis 31. März 2016

Die Eröffnung in der FREELENS Galerie in Hamburg am Donnerstag war sehr gut besucht und das Soli-Bier für Flüchtlingsprojekte ausgetrunken…  »Bitte warten…« Auszüge aus einem Gemeinschaftsprojekt, das die Situation von Flüchtlingen zeigt.

IMG_1677

IMG_1680

 

 
Allgemein, Ausstellung

exhibition – attenzione – start 2016

4G3Z0035
Am 27. Januar wird in Husum die Ausstellung 
"Generationen - KZ Überlebende und die, die nach ihnen kommen" eröffnet Holocaust-Gedenktag
"back to rojava" wird noch bis zum 26. Januar in Berlin zu sehen sein.
rosalux 
ab Februar auch zu sehen z. B.  in Rostock und mehreren Städten in Thüringen. 
Wo zeigst du die Bilder aus Syrien - hier kannst du sie bestellen:
medico international
Heidenau - Solidarity With Refugees
In Hamburg sind unsere Bilder vom 17. März bis 17. Mai 2016 zu sehen.


 
Allgemein, Ausstellung

Rosa Luxemburg Stiftung eröffnet Ausstellung

Mit über 100 Gästen wurde gestern in Berlin bei der RLS die Ausstellung eröffnet. Eine sehr gut besuchte Veranstaltung und gute Fragen direkt bei den Bildern. Besonderes gibt es immer: Ein ehemaliger Schüler aus der neu eröffneten Schule in Kobane war da und freute sich über das Bild des Schulhofes sehr.

Die Ausstellung BACK TO ROJAVA kann man auch selber zeigen. Alle Infos und Bestellungen unter: info@medico.de oder bei uns natürlich.

Hier noch ein paar Bilder aus Berlin von Erwin Heil (RLS).

Danke.
attenzione photographers

austellung_Rojava_001 (mehr …)

 
Allgemein, Ausstellung

der Kampf geht weiter – mit Solidarität

Kämpferinnen der YPJ am Euphrat
Ärzte im Krankenhaus von Kobane
Flüchtlinge im Lager bei Suruc
verfolgte Christen und Yesiden die überlebt haben in Derik

Wir zeigen die Menschen in der Ausstellung »Back to Rojava«

unterstütze uns dabei: www.startnext.com/rojava

25.03.2015 - Ain al-Arab (Koban) Syrien. Seit die Stadt im Februar 2015 von den kurdischen KŠmpfern der YPG YPJ befreit wurde haben sich die Front und die KŠmpfe auf die Dšrfer um Kobane in Rojava verschoben. Verletzter KŠmpfer der YPG wird im Notfall-Krankenhaus in Kobane behandelt. © Mark MŸhlhaus / attenzione / Agentur Focus

Wir haben noch 10 Tage Zeit fürs Geld einsammeln. Teilt die Infos und werdet ein Teil des Projekts in dem ihr die Ausstellung bei Euch zeigt.

Danke von attenzione photographers und Danke von medico international.

 

 

 
Ausstellung

die attenzione Antwort auf Elmau ist „Protest“

Liebe attenzione-photo Interessierte, werte Protest-Liebende
Erst war es eine Zeitung jetzt ist es eine Plakatausstellung!
Wir möchten euch unsere Ausstellung "Protest" anbieten. So könnt ihr in eurer Stadt zeigen wie vielfältig Protest sein kann - und das, wie soll es auch anders sein, auf Plakaten...
Alle Infos seht ihr im Flyer und natürlich könnt ihr uns gern anschreiben.
pdf zur Ausstellung
Eure attenzione-photo-Jungs 
Roland, Janko, Mark

Werbung_drr_Ausstellung

 
Ausstellung

Ausstellung in Dortmund

Geisheimer_Roland_Foto_Affairs07BLOG

Mittwoch startet die Gemeinschaftsausstellung „Foto Affairs“ der FREELENS Regionalgruppe Ruhrgebiet im Depot in Dortmund. Es stellen 23 Fotografinnen und Fotografen 34 Bildstrecken aus. Von mir wird auch eine Arbeit zu sehen sein. Ein Bild daraus seht ihr oben. (mehr …)

 
Allgemein

Ausstellung von Mark in Hamburg

 

 

Das STADTTEILKULTURZENTRUM in Eidelstedt zeigt unsere Ausstellung „Generationen – KZ-Überlebende und die, die nach Ihnen kommen“ ab dem 15. April und eröffnet damit den „Monat des Gedenkens Hamburg Eimsbüttel“

http://www.kultur-hamburg.de/export/eidelstedterbuergerhaus/detail.php?id=151458

_G3Z6159

 

 
Ausstellung, Zeitung

Die Protest-Zielgerade

verschickung027

Die Zielgerade haben wir erreicht. Die Zeitungen und Prints sind auf dem Weg zu euch. Die meisten per Post und ein paar überreichen wir dann persönlich.

Gestern und heute haben sich Janko und Peter um die Hängung in der FREELENS-Galerie gekümmert und Donnerstag ist dann Ausstellungseröffnung…

(mehr …)

 
Ausstellung, Zeitung

„Inhaltliche Tiefe statt oberflächlichem Augenfutter“

17ti-08022014-b

 

Die Tageszeitung Neues Deutschland hat für ihre Wochenendbeilage mit dem Kollegen Andreas Herzau über Photojournalismus gesprochen. Bebildert wird das Interview mit einigen unserer Protest-Bilder.

(mehr …)

 
Ausstellung, Zeitung

Die Druckmaschine läuft…

Die Druckmaschine in der bookfactory läuft. In der kommenden Woche wird die Protest-Zeitung fertig sein, so dass sie pünktlich zur Ausstellungseröffnung  am 13.02. in Hamburg ist. Die Supporter des Startnext-Projektes, die nicht zur Vernissage kommen können, werden kurz nach dem Ausstellungsstart ihr Dankeschön per Post erhalten.
3

(mehr …)

 
 
Allgemein

Vernissage und Lastminute Weihnachts-Gutschein

Nun können wir offiziell verkünden, der Termin für die Vernissage in der FREELENS-Galerie steht.
Am 13. Februar um 19 Uhr geht es in Hamburg los. Ursprünglich war der 6. Februar geplant, allerdings mussten wir den Termin um eine Woche verschieben.

Übrigens steht ja Weihnachten vor der Tür. Wer noch einen Protest-Gutschein verschenken möchte, muss sich beeilen. Unterstützungen die bis 23.12. 23.59 Uhr bei Startnext eingehen, bekommen noch bis zum 24.12. 10 Uhr den Gutschein per E-Mail.