Made in GDR – Die DDR im Ruhrpott

DoppelseiteDDRundNRW

„Im Ruhrgebiet lebt heute noch ein Stück DDR. Der Rohstoffmangel im sozialistischen Teil Deutschlands brachte Produkte hervor, die sich durch Langlebigkeit auszeichnen. Dass nicht für den ökonomischen Profit, sondern für den gesellschaftlichen Nutzen produziert wurde, fasziniert bis in die Gegenwart. Eine Recherche in Westfalen über einen leidenschaftlichen Sammler, den Rührmixer RG 28 und eine Legende des Verfassungsschutzes.“
Zusammen mit meinem Kollegen Marcus Meier habe ich mir für die Wochenendbeilage des Neuen Deutschlands die DDR in Bochum angeschaut. Durch das DDR-Kabinett hat uns Andreas Maluga, der Initiator des Museums, geführt. Da die Bilder oben etwas klein sind, könnt ihr sie hier in normaler Größe anschauen: