Köln nach Silvester…

Koeln_Blog01

Mehr als 2000 Frauen und Männer gingen gestern gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus in Köln auf die Straße. Vor dem Hauptbahnhof, dem Ort der Gewalttaten an Silvester, versammelten sich mehrere hundert Menschen zu einer Kundgebung. Auf dem Breslauerplatz, in unmittelbarer Nähe zu einer Versammlung von Pegida, waren es laut Polizeiangaben über 1700.
Die extrem rechte und rassistische Pegida-Bewegung mobilisierte ebenfalls rund 1700 Anhänger. Sie setzten sich mehrheitlich aus gewaltsuchenden Hooligans und Neonzis zusammen. Kurz nach dem Start der Demo kam es zu Angriffen mit Flaschen und Böller auf Polizeibeamte und Journalisten. Die Polizei löste wenig später die Versammlung wegen der Gewalttaten auf.

Koeln_Blog03

Koeln_Blog04