Allgemein

In Dortmund wird auf Nazidemo für die Hitlerjugend geworben

Neonazidemo am Todestag von Punker

In der Dortmunder Innenstadt versammelten sich gestern rund 700 – 800 Neonazis zu einer Demonstration. Genau vor 10 Jahren wurde in Dortmund der Punker Thomas Schulz, der von seinen Freunden „Schmuddel“ genannt wurde, von einem stadtbekannten Neonazi erstochen. (mehr …)

 
Allgemein

Finanzaffäre um das Stadion Essen

 

Entlassung wegen Finanzskandal beim Stadion Essen

Da war noch fast alles in Ordnung: GVE-Chef Andreas Hillebrand (links) mit dem Kämmerer Lars Martin Klieve (CDU) auf der Stadionbaustelle.

Der Geschäftsführer der Grundstücksverwaltung Stadt Essen GmbH (GVE), Andreas Hillebrand, soll nach dem Willen des Aufsichtsrates der GVE fristlos gekündigt werden. (mehr …)

 
 
Allgemein

#blockupy ~ 20.000 auf der Demo

attenzione_blockupy_demo_blog007

Die Blockupy-Proteste sind beendet. An der internationalen Demo beteiligten sich rund 20.000 Menschen. Viele diskutieren jetzt über die Gewalttätigkeit der morgendlichen 3 bis 4 Stunden in Frankfurt. Ein paar Autos und Dixi-Klos brannten. Es flogen Steine und Gasgranaten. Bleibt zu hoffen, dass jetzt endlich mal ernsthaft über die schon fünf Jahre anhaltende Gewalt der Austeritätspolitik geredet wird.

(mehr …)

 
 
 
Allgemein

Warten auf #blockupy

image

Eine Tag vor der geplanten Blockade der EZB durch die Blockupy-Proteste, ist die Bank bereits komplett abgeriegelt. Tischtennisspielen ist per polizeiliche Anweisung untersagt….

 
Allgemein

Pegida-Randalierer brüllen »Judenpresse«

20150314wuppertal01

Gegen eine Kundgebung von etwa 100 Salafisten marschierten rund 800 Anhänger der rechten Pegida undHoGeSa in Wuppertal auf. Auch zahlreiche Neonazis aus dem Umfeld der Partei „Die Rechte“ beteiligten sich. Neben der Parole „Lügenpresse halt die Fresse“ stimmte man auch die Parole „Lügenpresse auf die Fresse“ an. Auch „Judenpresse“ war zu hören. Bereits während der Auftaktkundgebung kam es zu Straftaten. Gewaltbereite Hooligans vermummten sich und bedrängten die Polizeiketten. Auch zwischen Pegida und Hogesa kam es zu Konflikten, so dass die Polizei aus Sicherheitsgründen einen Demonstrationsmarsch untersagte. Sie musste mit Schlagstöcken und Pfefferspray gegen die Böller werfenden Randalierer vorgehen.
(mehr …)

 
Allgemein

Rechtsextremismus in Dortmund

Bildschirmfoto 2015-03-12 um 16.17.36

Dortmund ist Hochburg der extremen Rechten – nicht zuletzt der Angriff auf einen Journalisten zeigt dies. Reiner Burger von der FAZ berichtet darüber, wie tief die Rechten in der Ruhrgebietsstadt verwurzelt sind. Roland hat das Bild dazu geliefert. Hier gibt es den Text online: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rechtsextremismus/rechtsextreme-greifen-in-dortmund-journalisten-an-13477775.html

 
Allgemein

about the situation in Rojava _ an interview with Mark

Mark Mühlhaus about his journey to the Syrian Kurdish Rojava in December 2014
– an interview in pictures

best settings for youtube:
use the good quality of HD, font size of 50 %
this video has English subtitles.

Interview by Claudia Luebcke in January 2015 and has been translated by Alexandra England.
All rights reserved by Mark Mühlhaus